Tamagoyaki – Japanisches Omelett 日本風オムレツ「卵焼き」

„Tamagoyaki“ (wörtlich: gebratenes Ei) ist eins der beliebtesten Alltagsgerichte in Japan. Es schmeckt nicht nur außerordentlich gut, sondern ist auch relativ schnell zubereitet – ein wenig Übung vorausgesetzt.

卵焼きは、日本の家庭料理の中で一番人気のある料理の一つです。 非常に美味しくて、(ちょっとした練習は必要ですが・・・)簡単に作れるからです。

Und so geht’s:

作り方は次の通りです。

P1060062

Geben Sie 5 Eier und 3 gestrichene Esslöffel Zucker in eine Schüssel.

ボウルに卵5個と砂糖大さじ3を入れます。

P1060069Fügen Sie 3 Esslöffel Milch…

牛乳大さじ3を加えます。

P1060081

…und eine Prise Salz hinzu und mischen Sie alle Zutaten gut.

塩を少々加え、よくかき混ぜます。

P1060088

Tränken Sie ein Küchentuch in Öl und fetten Sie damit die Pfanne ein.

In Japan wird traditionell eine spezielle rechteckige Pfanne benutzt, aber Sie können auch eine kleine runde Pfanne verwenden.

キッチンペーパーにサラダ油を付け、フライパンにしきます。

日本では、卵焼き専用の四角形のフライパンを使いますが、小さい丸いフライパンを使うこともできます。

P1060091

Geben Sie einen Teil der Eimasse in die Pfanne und braten Sie es auf niedriger Stufe.

卵をフライパンに流し、弱火で焼きます。

P1060092

Beginnen Sie, das Ei aufzurollen, bevor es stockt.

半熟の状態になったら、卵を巻きます。

P1060108

Schieben Sie das aufgerollte Ei nach hinten. Fetten Sie dann die Pfanne erneut ein.

卵をフライパンの端っこに移動させ、改めてフライパンに油をしきます。

P1060114

Geben Sie einen weiteren Teil der Eimasse in die Pfanne.

Lassen Sie diese auch unter das aufgerollte Ei fließen.

改めて、卵を流します。

すでに巻いてある卵の下にも流し入れます。

P1060117

Rollen Sie das Ei weiter auf, bevor die hinzugegebene Eimasse stockt.

半熟になったら、卵を巻きます。

P1060136

Wiederholen Sie diesen Vorgang, bis die gesamte Masse aufgebraucht ist – fertig ist Ihr „Omelett“!

上記の行程を卵がなくなるまで繰り返し巻いて、出来上がり!

Advertisements
Veröffentlicht unter Alltag, Japanische Küche | Kommentar hinterlassen

Japanische Zori-Sandalen aus Stoff 布草履作り

P1040081

Für ausländische Einwohner in Rokkasho gibt es zahlreiche Gelegenheiten, mit der japanischen Kultur in Kontakt zu kommen und sich von Zeit zu Zeit sogar in verschiedenen Workshops an typisch japanischer Handarbeit zu versuchen. Besonders viel Spaß hatten Anfang des Jahres die Teilnehmer eines Workshops zur Herstellung japanischer Zori-Sandalen (Zehsteigsandalen) aus Stoff. Im Gegensatz zu den traditionell aus Reisstroh gefertigten Zori-Sandalen, sind die Versionen aus Stoff vor allem als Hausschuhe beliebt.

Fast sechs Stunden lang haben die Teilnehmer fleißig Stoffreste verwebt, bis sie endlich stolz ihr erstes Paar Zori präsentieren konnten. So staunten sie nicht schlecht, als sie hörten, dass die Leiterin des Workshops ein komplettes Paar üblicherweise in nur 1,5 Stunden webt und an einem regnerischen Tag manchmal sogar drei Paare hintereinander fertigstellt!

P1040011

Das Weben an sich ist eigentlich gar nicht so schwierig: Etwa vier Zentimeter breite Stoffstreifen werden in der Mitte gefaltet und um – auf ein spezielles Gestell gespannte – Schnüre herum gewebt. Geht der Stoff aus, werden neue Stoffstreifen einfach auf den letzten Teil des vorherigen Streifens gelegt und mit eingewebt.

Für Anfänger ist es besonders wichtig darauf zu achten, nicht zu fest an den Schnüren zu ziehen, damit die Sandalen nicht zu schmal werden! Wie bei allen Handwerksarbeiten gilt: Übung macht den Meister!

 

布草履作り

六ヶ所村の在住外国人は、日本の文化に触れる機会が数多くあり、ワークショップで日本らしい物を作ることにも挑戦できます。年初に 、布草履作りを楽しむことができました。布草履は、藁で作られた伝統的な草履と違い、主に室内のスリッパとして使用されます。

ワークショップの参加者は、布草履一足を作り上げるまで、約6時間かかりましたが、ようやく完成したときの喜びはとても大きなものでした。ワークショップの講師は、一足を1時間半で完成させ、さらに雨の日は一日で3足も作ることもあると聞いて、びっくり!

ですが、布草履作りはそんなに難しくはありません。幅約4cmの布を半分に折り、特別な台に張った紐に織り込んでいきます。布がなくなったら、最後の部分に次の布をのせて、そのまま織り続けます。

初心者は、布を引っ張りすぎないように気をつけなければなりません。引っ張りすぎると草履が狭くなりすぎてしまうからです。

物づくり全てに言えることですが、布草履もやっぱり「習うより慣れよ」ですね。

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Ein Paradies für Wintersportler: Das Hakkōda-Gebirge ウィンタースポーツ好きには天国のような所: 八甲田山

Mit seinen heftigen Schneefällen ist die Präfektur Aomori ein Traum für Ski- und Snowboardfahrer. Besonders beliebt bei fortgeschrittenen Wintersportlern ist das Hakkōda-Gebirge in der Stadt Aomori. Insbesondere die so genannte „Waldroute“ bietet nicht nur traumhaften Pulverschnee, sondern führt auch mitten durch schneebedeckte Bäume hindurch, die aufgrund ihrer außergewöhnlichen Formen auch als „Schneemonster“ bezeichnet werden – zweifellos ein wunderschöner Anblick und ein ganz besonderes Erlebnis!

P1040541青森県は雪がたくさん降るので、スキーやスノーボードをやっている人には夢のような所です。上級者に特に人気があるのは、青森市の八甲田山スキー場です。いわゆる「フォレスト・コース」は、夢のような粉雪のゲレンデで、「スノーモンスター」と呼ばれる雪で覆われた木も楽しむことができます。とても綺麗な景色で、特別な体験ができる場所です。

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Strategische Ölreserve in Rokkasho 六ヶ所村にある石油備蓄

Erreicht man die Gemeinde Rokkasho von ihrem westlichen Ortseingang her, so sind die riesigen Container entlang der Straße kaum zu übersehen: Bis zu insgesamt 5,7 Millionen Kiloliter Erdöl können hier gelagert werden – eine Menge die ausreicht, um im Krisenfall ganz Japan zwölf Tage lang mit Erdöl zu versorgen. Die Erdöllagerstätte Mutsu-Ogawara besteht aus insgesamt 51 Containern mit je einer Höhe von 24 Metern und einem inneren Durchmesser von 81,5 Metern. Laut der Internetseite des Betreibers (Mutsu-Ogawara Oil Storage Co., Ltd.) sind 200 sich an den Hände haltende Erwachsene nötig, um einen Container komplett zu umstellen.

p1040365

六ヶ所村にある石油備蓄

六ヶ所村へ西方面から入ると、道路沿いに巨大なタンクが見えてきます。これは石油を蓄えるためのタンクで、570万リットルまで備蓄することができます。日本の石油消費量約12日間分に相当します。

むつ小川原国家石油備蓄基地には、内径81.5m、高さ24mのタンクが51基あり、同社のホームページによると、このタンクの周囲の長さは大人が手をつないで200人も必要とのことです。

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Traditionelle Standarten in der Neujahrsparade der (Freiwilligen) Feuerwehr 消防団の出初め式における纏(まとい)

 

Zu Beginn eines jeden Jahres findet in Rokkasho – wie auch in anderen japanischen Gemeinden – eine kleine Parade der Freiwilligen Feuerwehr statt, um die Hoffnung auf ein feuerfreies Jahr zum Ausdruck zu bringen. Besonders sehenswert sind hierbei die so genannten „Matoi“-Standarten (siehe Foto), die gegenwärtig nur noch zeremoniell verwendet werden, jedoch während der Edo-Zeit (1603-1868) eine wichtige Rolle spielten. Mangels nötiger Ausrüstung wurde die Ausbreitung von Bränden in dichtbesiedelten Gebieten damals vor allem durch das Abreißen gefährdeter Häuser verhindert. Mittels der „Matoi“ wurde hierbei signalisiert, bis zu welcher Stelle die Abrisse vorgenommen werden sollten. Hierfür wurden sie gut sichtbar von den Dächern der Häuser, die die Grenze darstellen sollten, aus geschwenkt. Es heißt, dass hierdurch zusätzlich die Motivation der Feuerwehrmänner angehoben wurde: Da jede Einheit ihre eigene Standarte hatte, konnte sie leicht das Gesicht verlieren, wenn die durch die „Matoi“ festgelegte Grenze überschrittenwurde und weitere Häuser abgerissen werden mussten.

 

消防団の出初め式における纏(まとい)

六ヶ所村では、日本のほかの自治体と同じく、新年に一年間火災が起きないように消防団の出初め式が行われます。ここでとても興味深いのは、纏(まとい)です(写真参照)。纏は現代では、式典にしか使われていませんが、江戸時代(1603年~1868年)にはとても大切な役割を果たしていました。当時は、火を消すための大量の水や設備が整っていなかったため、火事が起きると、周辺の家を破壊して被害が広がるのを防ぎました。その際、これ以上燃え広がらないように、消し口(消火地点)と決めた家の屋根にのぼって纏を振りました。それは同時に消防団のやる気にも繋がっていたようです。各消防団の纏のデザインはそれぞれ異なっており、その場所に消防団の名が書かれた纏をたて、手柄の証拠としました。

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Die Küste von Tomari 泊の海岸

p1020174

Tatami-Felsen in Tomari, Rokkasho (たたみ岩、六ヶ所村泊地区)

Naturbelassene Berge, Wälder und Graslandschaften – die kleine Gemeinde in Rokkasho hat einiges zu bieten. Doch am eindrucksvollsten sind wohl die Küsten, die kaum je von einer Menschenseele besucht werden und daher ein idealer Ort zum Zurückziehen sind. Fast noch schöner als die Sandstrände sind die felsigen Küstenabschnitte der Gemeinde, insbeondere die im nördlichen Ortsteil Tomari. Hier hat sich durch die Meereswellen über Jahrhunderte hinweg eine ganz besondere Felsenformation gebildet, die so genannten „Tatami-Felsen“ (wörtlich: „gefaltete Felsen“). Diese können nicht nur vom nahe gelegenen Leuchtturm aus betrachtet, sondern darüber hinaus auch beklettert werden. Wenn man Glück hat, kann man dabei sogar beobachten, wie einige Einwohner um die Felsen herum Meeresalgen sammeln und sie für den späteren Verzehr an der Luft trocknen!

p1020131

Küste in Tomari, Rokkasho (六ヶ所村泊地区の磯)

Ganz in der Nähe befindet sich noch ein weiterer Ort, der definitiv als Geheimtipp bezeichnet werden kann: Der auf einem kleinen Hügel erbaute Nakayamainari-Schrein bietet einen wundervollen Ausblick auf die Küsten und den Hafen.

p1020081

Nakayamainari-Schrein in Tomari, Rokkasho (中山稲荷神社、六ヶ所村泊地区)

p1020093

Nakayamainari-Schrein in Tomari, Rokkasho (中山稲荷神社、六ヶ所村泊地区)

p1020185

Auch schön: Sandstrand in Obuchi, Rokkasho (六ヶ所村尾駮地区の砂浜も綺麗ですよ!)

泊の海岸

六ヶ所村は山、森、草地など自然が豊かな所です。ですが、一番印象的なのは海岸ではないかと思います。六ヶ所村の海岸は普段、人がいないので、休息に理想的な場所です。砂浜もとても綺麗ですが、特に六ヶ所村の北にある泊地区の磯は他と比べ物にならないぐらい綺麗です。ここでは、数百年にわたって、海の波の浸食が創り出した「たたみ岩」という奇岩があります。 たたみ岩は、近くの灯台からも見ることができますが、登ることもできます。 運がよければ、地域の人が海岸で昆布を集め、食品にするために外で乾かしているところを見ることもできます。

近くには特別な穴場がもう一箇所あります:坂の上に建てられた中山稲荷神社からは、海岸と港が見え、素晴らしい景色を楽しめます。

Veröffentlicht unter Landschaft | Kommentar hinterlassen

“White Day” – Der zweite „Tag der Verliebten“ 「ホワイトデー」: 2日目の「愛の日」

“White Day” – Der zweite „Tag der Verliebten“

White Day

Während sich in Deutschland sowohl Frauen als auch Männer zum Valentinstag über Geschenke freuen dürfen, werden in Japan üblicherweise zum Valentinstag nur Männer mit Schokolade beschenkt. Damit die Frauen nicht ganz leer ausgehen, wurde in den 1970er Jahren kurzerhand der „White Day“ ins Leben gerufen, der mittlerweile einen festen Platz im japanischen Brauchtum einnimmt und jedes Jahr am 14. März gefeiert wird. Erwarten können die Frauen vor allem weiße Süßigkeiten wie weiße Schokolade oder Marshmallows – daher auch der Name „White Day“. Allerdings bedeutet ein Geschenk zum „White Day“ keineswegs automatisch, dass man auch einen Verehrer hat. Der Brauch verlangt von den Männern, zum „White Day“ all denjenigen Frauen ein sogenanntes „Gegen-Geschenk“ zu überreichen, von denen sie am Valentinstag bedacht wurden. Das kann eine nicht ganz unerhebliche Zahl sein, denn zum Valentinstag gibt es in Japan neben der sogenannten „ehrlichen Schokolade“ (Honmei-choko) aus Liebe, auch die „Schokolade für Freunde“ (Tomo-choko) und die „Schokolade aus Pflichtgefühl“ (Giri-choko). Sowohl zum Valentinstag als auch zum „White Day“ geht somit kaum einer leer aus, aber falls man doch einmal Pech haben sollte, dann kommt als Trost immer noch die „Schokolade für sich selbst“ (Jiko-Choko) in Betracht.

 

 

「ホワイトデー」: 2日目の「愛の日」

ドイツでは、バレンタインデーに男女がお互いにプレゼントをあげますが、日本では男性だけがプレゼントをもらう習慣となっています。女性が何ももらわないと寂しいので、1970年代に「ホワイトデー」が考案され、日本の習慣の一つとして毎年3月14日にお祝いされるようになりました。ホワイトデーには、名称から分かるように、女性が主にホワイトチョコレートやマシュマロなど、白いお菓子をもらいます。ただし、ホワイトデーにプレゼントをもらっても、必ず恋人がいるということではありません。それは、男性がバレンタインデーにお菓子をくれた女性たち皆に「お返し」を贈らなければならないということになっているからです。日本は、「本命チョコ」以外に、「友チョコ」や「義理チョコ」もありますので、バレンタインデーにたくさんのプレゼントをもらう場合もあります。ですので、バレンタインデーにも、ホワイトデーにも、何ももらえない人がいたとしても、「自己チョコ」もありますので、悲しむ必要はありません。

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen